Freiwillige Feuerwehr Bad Soden am Taunus

Einsatzort:
Bad Soden am Taunus, Georg-Rückert-Str.
Alarmstichwort:
F 3 Y - Brand - Menschen in Gefahr
Einsatzart:
Brandeinsatz

Einsatzbeginn:

24.10.2018

20:48:00 Uhr


Einsatzende:

25.10.2018

00:45:00 Uhr


Einsatzdauer:

3:57 h

237 Min


Fahrzeuge:

7


Eigene Kräfte:

22



Einsatzbericht

Brandgeruch und ausgelöste Rauchmelder in mehreren Appartments.

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst eilte gegen 21:00 Uhr zum Wohnstift Augustinum. In mehreren Wohnungen im 10. OG hatten Rauchmelder ausgelöst und Brandgeruch wurde wahrgenommen.

Die ersten Einsatzkräfte brachten zunächst die Bewohner der betroffenen Wohneinheiten in Sicherheit und erkundeten sodann die Lage. Es konnte ein Brand in der Dehnfuge zwischen zwei Gebäudeteilen festgestellt werden. Über das Flachdach wurde die Fuge geöffnet. Somit konnten erste Löschmaßnahmen durchgeführt werden. Da zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen war, dass sich das Feuer weiter in das Dämmmaterial des Daches ausgebreitet hat, wurden alle Bewohner des 9. und 10. OG des betroffenen Wohnbereich aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. Die Betreuung während der Löscharbeiten fand durch Mitarbeiter des Augustinum und dem anwesenden Rettungsdienst statt. Im weiteren Verlauf musste an mehreren Stellen auf dem Dach und in Decken und Wänden im Gebäude Öffnungen geschaffen werden, um an Glutnester heran zu kommen. Nachdem der Brandherd erreicht werden konnte, wurde dieser mit einer Löschlanze abgelöscht.

Zum Abschluss wurden umfangreiche Kontrollmaßnahmen durchgeführt, um sicher zu stellen, dass das Feuer nicht weiteres Dämmmaterial erfasst hat und tatsächlich gelöscht ist. Hierzu unterstützte u.a. das THW mit schwerem Gerät. Dank des schnellen Einsatzes bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die weiteren Bewohner. Nach dem Abschluss der Maßnahmen konnten alle Personen wieder zurück in ihre Wohnungen.

Als Brandursache muss von Bauarbeiten ausgegangen werden, welche im laufe des Tages auf dem Dach durchgeführt wurden. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. (mb)

  • #1: Blick auf den Bereitstellungsraum
    Fotograf: Feuerwehr Neuenhain

  • #2: Einsatzleitung vor dem Objekt
    Fotograf: Feuerwehr Neuenhain

  • #3: Geöffnete Dehnfuge auf dem Dach
    Fotograf: Feuerwehr MTK

Einsatzort

Alarmierte Einsatzkräfte

  • Feuerwehren Altenhain und Neuenhain
  • Technische Einsatzleitung (TEL) MTK
  • Kreisbrandmeister (KBM)
  • stellv. Kreisbrandinspektor (KBI)
  • Brandschutzaufsicht RP Darmstadt
  • Rettungsdienst (13 RTW)
  • Notarzt (2 NEF)
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OLRD)
  • Leitender Notarzt (LNA)
  • THW (OV Hofheim)
  • Polizei

Notrufnummern

112

Feuerwehr

Rettungsdienst

110

Polizei

Notruf richtig absetzen


Zentrale Leitstelle +49 6192-5095

Notruffax »